GFK, Telefonica (O2) und die Schnittstellen zum Datenhandel

© Haver Fotolia.com

Die GfK, die Gesellschaft für Konsumgüterforschung, hilft der Telefonica bei Aufbereitung und Vermarktung von Nutzerprofilen. Das wurde gestern (31.10.2012) in breiterer Öffentlichkeit bekannt. Ein Grund für uns, diese Zusammenarbeit unter die Lupe zu nehmen und in die Strukturen des Datenhandels einzuordnen.

Die GfK gehört zu den weltweit größten Marktforschungsunternehmen. Sie liefert Politik, Unternehmen und speziell auch Datenhändlern Informationen über:

  • Entscheidungsfindung und Tätigkeiten von Verbrauchern,
  • Verhalten und Einstellungen von Verbrauchern und
  • Medienkonsum, wie Menschen die Welt wahrnehmen und erfahren.

Die Zusammenarbeit der GfK mit der Deutschen Post Direkt zeigt Strukturen im Datenhandel im Bereich Finanzdienstleistungen auf.

Weiterlesen

Advertisements